Erstbezug auf Shortlist für Leo-Perutz-Preis

Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur 2017: Spannung im Fünferpack

Die Shortlist für den Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur 2017 steht fest! Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird von der Kulturabteilung der Stadt Wien und dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels heuer zum bereits achten Mal gemeinsam gestiftet. Folgende fünf Titel sind nominiert:

Alex Beer: Der zweite Reiter (Limes)
Christopher Just: Der Moddetektiv (Milena)
Stefan Peters: Erstbezug (Picus)
Theresa Prammer: Die unbekannte Schwester (Ullstein)
Hans-Peter Vertacnik: Totenvogel (Emons)

https://de.wikipedia.org/wiki/Leo-Perutz-Preis#Nominierungen_2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*